VersaPOD® Schranklösung

Spart Platz, reduziert die Kosten und verbessert die Effizienz

Mit steigender Gerätedichte erhöht sich auch die Datenmenge und die in den Schränken vorhandene Menge an Stromkabeln. Der Kunde benötigt daher eine Lösung, die es gestattet, mit diesem Wachstum mitzuhalten - auf eine Weise, die möglichst platz- und kostensparend ist und zugleich die Effizienz erhöht. Der VersaPOD Schrank von Siemon ist diese Lösung.

Die Bauweise der VersaPOD Schränke von Siemon mit zurückgesetzten Eckpfosten schafft einen vertikalen Platz, den Zero-U Bereich zwischen den angereihten Schränken und am Ende der Schrankreihe für Kabelführung, PDU-Montage und zum Patchen. Dadurch wird horizontaler Platz im Schrank für die Gerätemontage frei, was große Vorteile für das Rechenzentrum bringt. VersaPOD Schränke sind auch als vorkonfigurierter V-Built Schrank erhältlich und bieten die Möglichkeit, den vorhandenen Platz klug zu nutzen und zugleich Skalierbarkeit und Funktionsvielfalt zu sichern.

Kosten reduzieren und ungenutzte Energie vermeiden

versapod-cost

Der VersaPOD bietet den Vorteil, dass Anschlusstechnik, Patchfelder und PDUs im Zero-U Bereich gemeinsam von zwei angereihten Schränken in der Schrankreihe genutzt werden können. Auf diese Weise lässt sich die Anzahl ungenutzter Steckdosen um 75 % reduzieren und Einsparungen von 46 % erzielen, da eine geringere Anzahl von Schränken, PDUs und Patchfeldern benötigt werden und sich kürzere Patchkabel verwenden lassen.

  • Anstatt in jedem Schrank werden Patchfelder und PDUs im Zero-U Bereich zwischen jedem zweiten Schrank installiert, wodurch sich die Anzahl der Patchfelder, PDUs und zuführenden Stromleitungen halbiert.
  • Eine gemeinsame Nutzung der PDUs durch zwei Schränke maximiert die Steckdosennutzung, reduziert ungenutzte Steckdosen um bis zu 75 % und verbessert den PUE-Wert.
  • Acht VersaPOD Schränke ersetzen eine Reihe von zehn 600 mm Standard-Schränken mit demselben Platzbedarf und erfüllen dieselbe Aufgabe mit weitaus größerer Effizienz.

Sie wollen mehr erfahren? Dann sehen Sie sich das Video an!

Zubehör für Patchen, Kabelmanagement und PDU-Montage

versapod-cable-mangement

Zur VersaPOD Schranklösung gehört ein umfangreiches Angebot an Zubehör wie Zero-U und End-of-Row Kabelmanagement, Patchfelder, PDU-Halterungen und anderes Zubehör — erhältlich in Weiß, Grau oder Schwarz, passend zu Ihrem Schrank.

  • Ausziehbare vertikale Zero-U Patchfelder eignen sich für die Bestückung mit Siemon MAX®, Z-MAX® oder TERA® Kupfer-Anschlussbuchsen, MAX Glasfaser-Kupplungen und RIC Kupplungsplatten sowie Plug-and-Play Modulen. Das Patchen von Glasfaser- und Kupferkabeln erfolgt hierbei nicht mehr im horizontalen Schrankbereich.
  • Vertikale Rangiersprossen (Vertical Management Fingers), vertikale Patchkabelkanäle (Vertical Patching Channels) und vertikale Befestigungsfelder (Vertical Cable Trays) sichern die Kupfer- und Glasfaserkabel in und zwischen den Schränken sowie am Ende der Schrankreihe und vereinfachen die Kabelführung.
  • Frontseitig ausgerichtete PDU Einzel- und Doppelhalterungen und seitlich ausgerichtete PDU-Doppelhalterungen dienen zur Montage von PDUs im Zero-U Bereich oder am Ende der Schrankreihe.

SidePOD™ mit Luftleitblech

versapod-sidepod-baffle

Siemon's SidePOD Lösung mit Luftleitblech (42 HE) ist für seitlich belüftete Aktivkomponenten in 1200 mm großen VersaPOD Schränken gedacht und ebenfalls in Weiß, Grau oder Schwarz erhältlich.

  • Die Luftleitbleche lassen sich so installieren, dass die Kaltluft entweder optimal von der Schrankvorderseite zur Ansaugseite des Switches geführt wird oder aber die heiße Luft abgeleitet wird.
  • In End-of-Row Anwendungen können Zero-U Patchfelder in voller Höhe und Kabelmanager für den SidePOD verwendet werden.
  • Wird der SidePOD am Ende der Schrankreihe installiert, können Seitenteile vom VersaPOD daran angebracht werden.