V-Lock™ Sicherheitssystem für Schranktüren

Überlegene Zugangssteuerung auf Schrankebene

Das V-Lock Schranksicherheitssystem von Siemon ist ein komplettes, einfach einzurichtendes Hardware- und Softwaresystem, das eine überlegene Zugangskontrolle auf Schrankebene für Rechenzentren und andere Telekommunikationsbereiche mit höheren Sicherheitsanforderungen bietet und so eine Verbesserung der Sicherheit, der Verwaltung und der Einhaltung von Datenschutzbestimmungen wie HIPAA, PCI-DSS, FIPS und der DSGVO der EU ermöglicht.

V-Lock ist für alle Einzelschränke von Siemon verfügbar, mit einer großen Auswahl an sicheren Türgriffen, um den spezifischen Sicherheitsanforderungen unserer Kunden zu entsprechen, und kann an einflügeligen Türen auch nachgerüstet werden. Das System ist als zentrales Bus- und Knotensystem mit Authentifizierung auf Schrankebene oder mit End-of-Row Authentifizierung erhältlich oder als dezentrales Sentry System für freistehende Schränke. Im Rahmen der Lieferung als kundenspezifisch vorkonfigurierter V-Built™ Schrank können Siemon Schränke auf Wunsch mit V-Lock vorgerüstet werden, zusammen mit der gewünschten Anschlusstechnik, PDUs und Zubehör.

Funktion des Türgriffs

Handle-Functionality

V-Lock Sicherheitstürgriffe gibt es wahlweise zur Bedienung mit elektronischer Karte, mit Nieder- oder Hochfrequenzkarte, mit biometrischem Fingerabdruck oder PIN-Zugriff. Zum Öffnen der Schränke werden keine universellen Schrankschlüssel mehr benötigt. Darüber hinaus kann V-Lock Platz in Colocation-Rechenzentren einsparen, da es nicht mehr erforderlich ist, Schränke durch Cages abzutrennen. Die meisten Türgriffe sind zudem in der Lage, eine Verbindung zu Zugangskontrollsystemen von Drittanbietern herzustellen.

  • Die Verriegelung/Entriegelung der Türgriffe kann über End-of-Row Enline Geräte, über eine integrierte Authentifizierung, die mit sekundären Türgriffen verknüpft ist, oder remote über das V-Lock Softwarepaket erfolgen
  • Türgriffe mit Hochfrequenz-Zugriffskarten (13,56 MHz) sind mit einer Vielzahl von Kartentypen kompatibel, einschließlich iClass SE/SR/Legacy, Mifare, DESFire und iClass Seos Karten
  • Kombinierte biometrische/Hochfrequenz-Türgriffe und Türgriffe mit PIN/Kartenzugriff eignen sich für eine Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • Enline Geräte, die am Ende einer Schrankreihe installiert sind, ermöglichen einen Zugriff auf die gesamte Schrankreihe per Karte, PIN oder biometrischem Fingerabdruck

Bus- und Knotensystem

Bus-and-Node-System

Das V-Lock Bus- und Knotensystem ist ideal für Rechenzentrumsumgebungen mit mehreren angereihten Schränken und steuert mit einem Controller und in Reihe geschalteten Knoten bis zu 32 Schränke an.

  • Der Bus Controller versorgt die Knoten mit Strom und ist mit dem LAN verbunden - als einziges Gerät im System, das eine IP-Adresse besitzt
  • In Reihe geschaltete Knoten, die mit dem Bus Controller verbunden sind, dienen der Zugangskontrolle für die Türen auf der Schrankvorder- und -rückseite über V-Lock kompatible Türgriffe
  • Die Authentifizierung kann auf Schrankebene über einzelne Türgriffe oder am Ende einer Schrankreihe über das Enline Gerät erfolgen

Sentry System

Sentry-System

Das Sentry V-Lock System eignet sich sowohl für neue Schränke als auch zur Nachrüstung und ist für solche Bedingungen konzipiert, in denen Schränke einzeln stehen oder sich nicht in unmittelbarer Nähe zueinander befinden.

  • Verwendet einzelne dezentrale Geräte in jedem Schrank, die jeweils direkt mit dem LAN verbunden sind und eine eigene IP-Adresse besitzen
  • Dezentrale Sentry Geräte können mit Power over Ethernet (PoE) direkt über einen PoE-fähigen Netzwerk-Switch mit Strom versorgt werden

Administrations-Software

Administration-Software

Siemon‘s V-Lock System wird über eine serverbasierte Administrations-Softwareplattform verwaltet, die es gestattet, die Benutzer, ihre Karten und biometrischen Daten sowie die Benutzer- und Gruppenrechte zu verwalten.

  • Ermöglicht es, Benutzer- und Gruppenzugriff basierend auf bestimmten Schränken und Zeiträumen einzurichten 
  • Bietet die Option einer Zwei-Personen-Bedienung (Dual Custody), bei der sich zwei Personen authentifizieren müssen, sowie die Option einer Partitionierung zum Segmentieren von Kunden in Colocation-Umgebungen
  • Bietet Echtzeitüberwachung aller Geräte, einschließlich des Status offen/geschlossen, offengehaltene oder blockierte Tür sowie gewaltsames Öffnen, und kann Warnmeldungen per E-Mail ausgeben
  • Führt umfangreiche Protokolle zu Ereignissen und Türzugriff für Auditierungszwecke, was zur Einhaltung der Compliance erforderlich ist