Google Translate

Weltweit | Deutschland


18. März 2013

Kategorie 8: Siemon Blog berichtet über befürchtete Verwirrung bei Namensvergabe

Siemon, international führender Anbieter von IT-Netzwerkverkabelungslösungen, veröffentlichte kürzlich im ‚Standards Informant', einem den Industrienormen gewidmeten Blog, eine Zusammenfassung des jüngsten Beschlusses der TIA. Demnach wird die sich derzeit in Entwicklung befindliche nächste Generation des symmetrischen Twisted-Pair Verkabelungssystems mit 'Category 8' bezeichnet werden. Das könnte zu Verwirrungen gegenüber der Namensvergabe innerhalb der ISO/IEC führen.

Siemon's ‚Standards Informant' ist eine Plattform mit Informationen zu Netzwerkverkabelungs- und Rechenzentrumsstandards. Diese ist in ISO/IEC, TIA und IEEE untergliedert und veröffentlicht die neuesten Entwicklungen, Whitepaper und technischen Berichte in den jeweiligen Bereichen. Leser können sich so gezielt bestimmte Standards heraussuchen oder auch entsprechende Informationen jedes einzelnen Standards miteinander vergleichen, um einen industrieübergreifenden Überblick zu bekommen.

Wie im Standards Informant erläutert, hat der Unterausschuss TIA TR-42.7 die Bezeichnung 'Category 8' für das geplante Kupferverkabelungssystem gewählt, das die 40 GbE Übertragung in einem 2-Connector Channel über eine Distanz von unter 100 Meter unterstützen soll und benennt vorläufig eine Übertragungsleistung von bis zu 2 GHz.

Traditionell bauen Kategorien/Verkabelungsklassen aufeinander auf, was bedeutet, dass die nächst höhere Kategorie/Klasse alle elektrischen und mechanischen Anforderungen der vorangehenden erfüllt bzw. übertrifft und zur leistungsschwächeren Kategorie/Klasse abwärtskompatibel ist. Nach Aussagen des Standards Informant wird die Kategorie 8 jedoch eine andere Channeltopologie aufweisen und demzufolge keine auf der Kategorie 7A aufbauende Leistungskategorie sein.

Die ISO/IEC Kategorie 7A/Klasse FA ist gegenwärtig bis zu einer Bandbreite von 1 GHz spezifiziert, die fast finalisierte 3. Ausgabe des IEC 61076-3-104 Standards für die Stecksysteme der Kategorie 7A erweitert die Bandbreite auf 2 GHz. In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen könnte dies bedeuten, dass dann zwei Verkabelungsspezifikationen bis 2 GHz definiert sind, wobei die Kategorie 8 der TIA eine weitaus geringere Performance hat als die Kategorie 7A der ISO/IEC.

Steven Foster, Managing Director von Siemon EMEA, kommentiert: "Wir sind bestrebt, unsere Erfahrungen und Kenntnisse weiterzugeben, damit jeder Interessierte das technische Umfeld, die neuesten Entwicklungen und Normen, die für unseren Markt relevant sind, in vollem Maße versteht. Der Standards Informant erläutert in verständlicher Weise die verschiedenen Verkabelungsstandards, die rund um den Globus Anwendung finden und berichtet unvoreingenommenen über die jüngsten Aktivitäten der Normungsgremien. Die Verfasser dieser Beiträge sind selbst Mitglied in den Normungsausschüssen und berichten zeitnah mit zuverlässigen Informationen aus erster Hand."

Mehr Informationen zu den Standards und dem Beitrag zur Kategorie 8 in voller Länge im Standards Informant unter http://blog.siemon.com/standards

Über Siemon
Siemon wurde im Jahre 1903 gegründet mit Hauptsitz in Connecticut, USA, und ist führend in der Entwicklung und Herstellung, einschließlich Serviceleistungen, von hochleistungsfähigen Infrastrukturlösungen im Niederspannungsbereich für Rechenzentren, LAN und intelligente Gebäude. Über regionale Niederlassungen und Vertriebspartner ist das Unternehmen mit umfangreichem technischem und logistischem Support in 100 Ländern vertreten. Siemon’s weit reichendes Produktportfolio umfasst Komplettlösungen für strukturierte Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungssysteme sowie Schränke, Racks, Kabelmanagement, Stromversorgungs- und Kühlungssysteme sowie intelligente Infrastruktur-Management-Lösungen, insbesondere für Rechenzentren. Über 400 Patente im Bereich der strukturierten Verkabelung sind das Ergebnis seiner umfangreichen Investitionen in Forschung und Entwicklung und der aktiven Beteiligung an der Ausarbeitung von Industrienormen. Damit unterstreicht das Unternehmen sein langfristiges Engagement gegenüber seinen Kunden und der Industrie.
Der Geschäftsbereich Siemon Interconnect Solutions (SIS) besteht aus einem Team engagierter Vertriebsingenieure, das gemeinsam mit den Siemon Labs und Fachingenieuren in den Disziplinen Mechanik, Elektrik und Signalintegrität optimale Interconnect-Lösungen für Industrie und Kunden erarbeitet. Darüber hinaus stellt Siemon kundenspezifische Netzwerk-Infrastrukturlösungen für OEMs, führende Hersteller, Value Added Reseller und Systemintegratoren bereit. Weitere Informationen unter: www.siemon.com/de
For further information please contact:
CLEAR Communications
Susann Bladwell, PR Consultant
M: +49 (0)176 7863 4709
E: sbladwell@clearcommunictions.de

Cisco and Siemon

Cisco Technology Developer Partner


See Siemon in Cisco Marketplace:

Kategorie 7 Verkabelung?
Kat 7 in der Praxis
48 Seiten mit Artikeln und Case Studies
» Hier mehr
Fragen Sie Siemon
Unsere Experten und was sie antworten...
» Hier
Suche nach Distributoren
Eine Liste mit Siemon autorisierten Distributoren in Ihrer Nähe
» Distributor finden