Google Translate

Weltweit | Deutschland


Netzwerk-Verkabelungssysteme von Siemon unterstützen Enterprise Modular Data Centre (EMDC) Lösung der IBM

Siemon gibt bekannt, dass seine Netzwerk-Verkabelungslösungen nun auch im weiterentwickelten Enterprise Modular Data Centre (EMDC) Programm der IBM eingesetzt werden können. EMDC ist ein Designkonzept der Enterprise-Klasse für Rechenzentren unter Verwendung standardisierter Module, das es Kunden ermöglicht, auf alle denkbaren Geschäfts- und IT-Anforderungen flexibel zu reagieren und mitzuwachsen. Durch die skalierbare Struktur lassen sich Kapazität und Stellfläche entsprechend dem aktuellen Bedarf erweitern, ohne dass es zu einer Unterbrechung der Betriebsabläufe kommt.

Um dieses Konzept großer, modularer Plug-and-Play Rechenzentren erfolgreich auf den Markt zu bringen, arbeitet IBM mit Siemon und einem globalen Netz führender Anbieter für die physikalische Infrastruktur von Rechenzentren zusammen. Zu den end-to-end Netzwerk-Verkabelungssystemen, die IBM's EMDC-Lösung ergänzen, zählen Siemon's Twisted-Pair Kupferkabelsysteme Z-MAXT der Kategorie 6A und TERA® der Kategorie 7A genauso wie die 10, 40 und 100 Gigabit-fähigen Glasfaser-Verkabelungslösungen, das Intelligente Infrastruktur-Management-System MapITT G2 sowie das VersaPOD Schranksystem für Rechenzentren mit extrem hoher Packungsdichte.

Siemon's Komplettlösungen für die Infrastrukturverkabelung, sein leistungsfähiges Supportnetz und seine globale Präsenz decken sich mit der Vision von IBM, dass Rechenzentren Flexibilität bieten und je nach Kapazitätsbedarf skalierbar sein können. Laut IBM lässt sich durch diese Skalierbarkeit eine signifikante Reduzierung der CAPEX und OPEX erzielen. Neben Siemon mit seiner Kompetenz in der Netzwerkverkabelung und Infrastruktur sind weitere, zum Teil neue Handelspartner für die Bereitstellung von Stromversorgung, Kühlung, Monitoring und Management in das EMDC-Projekt der IBM involviert und unterstützen die Kunden in allen baulichen und technischen Aspekten bei der Planung, der Realisierung und dem Betrieb modularer Rechenzentren.

"Mehr als 60 Prozent der CIOs auf der ganzen Welt rechnen mit tief greifenden Veränderungen, bedingt durch die rasant zunehmenden Datenmengen, die komplexer werdenden Analysen und höheren Nutzerraten. Der ständige Wettlauf, den wachsenden IT-Bedarf an die Geschäftserfordernisse anzugleichen, ist mit der herkömmlichen Herangehensweise und dem Bau großer Rechenzentren aus einem Stück, die 20 Jahre und länger halten mussten, nicht mehr zu gewinnen", kommentiert Steven Sams, Vice President, Global Site und Facilities Services. "Die Zusammenarbeit mit Siemon als Anbieter innovativer Lösungen für die Rechenzentrumsinfrastruktur stärkt die IBM in ihrer weltweit führenden Rolle im Design und in der Flexibilisierung neuartiger Rechenzentren durch den Einsatz schlüsselfertiger modularer Systeme. Das ermöglicht es den Kunden, die Kapazität ihres Rechenzentrums zu erweitern, wenn diese benötigt wird und auch dann erst die Kosten dafür aufzuwenden."

Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung kann die IBM ihren Kunden auf Wunsch EMDC-Lösungen mit den hochleistungsfähigen Verkabelungssystemen von Siemon anbieten, einschließlich der FTS I-Line unter dem Markennamen der IBM. Die weltweit als Teil des Fiber Transport System (FTS) von IBM auf den Markt gebrachte IBM FTS I-Line ist ein exklusives Angebot äußerst leistungsfähiger vorkonfektionierter Plug-and-Play Glasfaserkabel, welche nach den strengen Qualitätsrichtlinien von Siemon entwickelt wurden. Diese unter Verwendung laseroptimierter Multimode- und Singlemode-Fasern und -Komponenten hergestellten Kabel unterstützen 10 Gbit/s genauso wie die kommenden Applikationen mit Datenraten von 40 und 100 Gbit/s. Damit gewährleistet die IBM FTS I-Line Zukunftssicherheit bei allen kritischen Links im Rechenzentrum. Implementiert im EDMC steht den Kunden mit der IBM FTS I-Line eine maximal anpassungsfähige, skalierbare Infrastrukturverkabelung zur Verfügung, die Multi Vendor fähig ist, indem Komponenten durch einfaches Plug-and-Play angeschlossen werden.

In gleicher Weise eignen sich Siemon's leistungsstarke Twisted-Pair Kupfer-Verkabelungslösungen für das EMDC von IBM. Zu ihnen gehören die geschirmten und ungeschirmten End-to-End Systeme von Kategorie 5e bis Kategorie 6A mit 10 Gbit/s und das leistungsfähigste, voll geschirmte TERA System der Kategorie 7A. Der weltweite Zugang zu Siemon's umfassendem Angebot an Kupferkabelsystemen versetzt die IBM in die Lage, Verkabelungen mit höchster Qualität und Performance in ihrer EMDC-Lösung bereitzustellen - zum Vorteil der Kunden, die mit den genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Qualitätsprodukten maximale Investitionsrendite erzielen können.

Weitergehende Informationen zu Siemon's umfangreichem Produktangebot an Netzwerk-Verkabelungslösungen mit Kupfer und Glasfaser stehen unter www.siemon.com/de bereit.

Über Siemon
Siemon wurde im Jahre 1903 gegründet mit Hauptsitz in Connecticut, USA, und ist führend in der Entwicklung und Herstellung, einschließlich Serviceleistungen, von hochleistungsfähigen Infrastrukturlösungen im Niederspannungsbereich für Rechenzentren, LAN und intelligente Gebäude. Über regionale Niederlassungen und Vertriebspartner ist das Unternehmen mit umfangreichem technischem und logistischem Support in 100 Ländern vertreten. Siemon’s weit reichendes Produktportfolio umfasst Komplettlösungen für strukturierte Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungssysteme sowie Schränke, Racks, Kabelmanagement, Stromversorgungs- und Kühlungssysteme sowie intelligente Infrastruktur-Management-Lösungen, insbesondere für Rechenzentren. Über 400 Patente im Bereich der strukturierten Verkabelung sind das Ergebnis seiner umfangreichen Investitionen in Forschung und Entwicklung und der aktiven Beteiligung an der Ausarbeitung von Industrienormen. Damit unterstreicht das Unternehmen sein langfristiges Engagement gegenüber seinen Kunden und der Industrie.
Der Geschäftsbereich Siemon Interconnect Solutions (SIS) besteht aus einem Team engagierter Vertriebsingenieure, das gemeinsam mit den Siemon Labs und Fachingenieuren in den Disziplinen Mechanik, Elektrik und Signalintegrität optimale Interconnect-Lösungen für Industrie und Kunden erarbeitet. Darüber hinaus stellt Siemon kundenspezifische Netzwerk-Infrastrukturlösungen für OEMs, führende Hersteller, Value Added Reseller und Systemintegratoren bereit. Weitere Informationen unter: www.siemon.com/de
For further information please contact:
CLEAR Communications
Susann Bladwell, PR Consultant
M: +49 (0)176 7863 4709
E: sbladwell@clearcommunictions.de

Cisco and Siemon

Cisco Technology Developer Partner


See Siemon in Cisco Marketplace:

Kategorie 7 Verkabelung?
Kat 7 in der Praxis
48 Seiten mit Artikeln und Case Studies
» Hier mehr
Fragen Sie Siemon
Unsere Experten und was sie antworten...
» Hier
Suche nach Distributoren
Eine Liste mit Siemon autorisierten Distributoren in Ihrer Nähe
» Distributor finden