Google Translate

Weltweit | Deutschland

13 Juli 2009

Siemon bringt MapIT G2 auf den Markt

Die intelligente Infrastruktur der nächsten Generation für das Netzwerk-Management

MapIT G2

Siemon, führender Anbieter von Netzwerk-Verkabelungslösungen, stellt sein intelligentes Infrastruktur-Managementsystem (IIM) der nächsten Generation vor. Dieses höchst kompakte System nimmt für das Monitoring von bis zu 2.880 Ports nur eine einzige Höheneinheit im Rack in Anspruch. Zu den Vorzügen von MapIT G2 zählen best-in-class Benutzerschnittstellen, 80 % weniger Platzbedarf und ein um 75 % geringerer Stromverbrauch gegenüber gleichartigen Systemen anderer Hersteller.

Als leistungsstarke Kombination aus innovativen Smart Patch Panels, benutzerfreundlicher Master Control Panels und der MapIT Software bietet MapIT G2 Echtzeit-Tracking und Reporting der gesamten Netzwerkaktivität auf der physikalischen Schicht.

Ausgestattet mit noch mehr Intelligenz, besitzen die MapIT G2 Patchfelder und Glasfasergehäuse einen Onboard LCD-Bildschirm, der Verbindungsstatus, Diagnose und Dynamic Label Informationen anzeigt. Das LCD Display bietet den Technikern mehr Details als die einfachen LEDs bzw. die herkömmlichen, nicht intelligenten Panels. Durch die Möglichkeit, Kupfer- und Glasfaser-Patchfelder in Echtzeit zu überwachen, auf dem Display anzuzeigen und über die integrierte Schnittstelle an Ort und Stelle eine Diagnose durchzuführen, reduziert sich der Zeitaufwand für die Fehlersuche und -behebung beträchtlich.

Das MapIT G2 Master Control Panel (MCP) sammelt alle von den Smart Patch Panels und Glasfasergehäusen erfassten Daten zur Netzwerk-Infrastruktur, überwacht bis zu 2.880 Ports und passt in 1 HE. Über das LCD-Display und die Tastatur des MCP hat der Techniker Zugriff auf die Netzwerkarchitektur und die Diagnose-Informationen. Da sich beim MCP diese Schnittstelle direkt innerhalb des Patchbereiches befindet, müssen Techniker keine PDAs mehr mit sich führen oder direkten Zugriff auf den MapIT Software Server haben. Die MCP Schnittstelle gestattet die komplette grafische Darstellung jedes einzelnen Links des Verkabelungssystems und ist in der Lage, umfangreiche Diagnoseaufgaben an jeder Komponente und jedem Port durchzuführen.

MapIT G2 Patchen und MCP zusammen bieten eine um 80 % höhere Packungsdichte gegenüber gleichartigen Konkurrenzprodukten. Damit wird extrem viel kritischer und zugleich teurer Platz im Rechenzentrum eingespart. Im Vergleich benötigen übliche IIM-Systeme bis zu 60 HE an Equipment für das Management von 20.000 Ports. Für die gleichen 20.000 Ports nimmt MapIT G2 gerade mal 7 HE in Anspruch.

Neben dem äußerst kompakten Design zeichnet sich MapIT G2 durch seinen besonders sparsamen Energieverbrauch aus, der nur ein Viertel dessen anderer IIM-Systeme ausmacht. Damit verbunden ist eine geringere Wärmebildung und eine entsprechend verminderte Energieaufnahme der Wärme-Managementsysteme - ein entscheidender Vorteil, den die Manager von Rechenzentren zu schätzen wissen, wenn es um die Reduzierung der Betriebskosten geht. Sie liegen damit voll im "grünen" Umweltbereich. Erhältlich für Kategorie 6A (Klasse EA) F/UTP, UTP und Kategorie 6 (Klasse E) UTP wie auch mit 10 Gbit Singlemode und Multimode Glasfasern, ist das MapIT G2 System uneingeschränkt skalierbar und für Netzwerke von 24 bis 65.000 Ports in einem einzigen Patchfeld geeignet. Damit ist dieses System gleichermaßen effizient einsetzbar für das Management eines großen Rechenzentrums wie auch eines weit verzweigten Netzwerkes mit verschiedenen kleineren Standorten.

Über Siemon
Siemon wurde im Jahre 1903 gegründet mit Hauptsitz in Connecticut, USA, und ist führend in der Entwicklung und Herstellung, einschließlich Serviceleistungen, von hochleistungsfähigen Infrastrukturlösungen im Niederspannungsbereich für Rechenzentren, LAN und intelligente Gebäude. Über regionale Niederlassungen und Vertriebspartner ist das Unternehmen mit umfangreichem technischem und logistischem Support in 100 Ländern vertreten. Siemon’s weit reichendes Produktportfolio umfasst Komplettlösungen für strukturierte Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungssysteme sowie Schränke, Racks, Kabelmanagement, Stromversorgungs- und Kühlungssysteme sowie intelligente Infrastruktur-Management-Lösungen, insbesondere für Rechenzentren. Über 400 Patente im Bereich der strukturierten Verkabelung sind das Ergebnis seiner umfangreichen Investitionen in Forschung und Entwicklung und der aktiven Beteiligung an der Ausarbeitung von Industrienormen. Damit unterstreicht das Unternehmen sein langfristiges Engagement gegenüber seinen Kunden und der Industrie.
Der Geschäftsbereich Siemon Interconnect Solutions (SIS) besteht aus einem Team engagierter Vertriebsingenieure, das gemeinsam mit den Siemon Labs und Fachingenieuren in den Disziplinen Mechanik, Elektrik und Signalintegrität optimale Interconnect-Lösungen für Industrie und Kunden erarbeitet. Darüber hinaus stellt Siemon kundenspezifische Netzwerk-Infrastrukturlösungen für OEMs, führende Hersteller, Value Added Reseller und Systemintegratoren bereit. Weitere Informationen unter: www.siemon.com/de
For further information please contact:
CLEAR Communications
Susann Bladwell, PR Consultant
M: +49 (0)176 7863 4709
E: sbladwell@clearcommunictions.de

Cisco and Siemon

Cisco Technology Developer Partner


See Siemon in Cisco Marketplace:

Kategorie 7 Verkabelung?
Kat 7 in der Praxis
48 Seiten mit Artikeln und Case Studies
» Hier mehr
Fragen Sie Siemon
Unsere Experten und was sie antworten...
» Hier
Suche nach Distributoren
Eine Liste mit Siemon autorisierten Distributoren in Ihrer Nähe
» Distributor finden