Google Translate

Weltweit | Deutschland


30. Oktober 2007

Siemon bringt neue hybride TERA Patchkabel für Netzwerkgeräte mit RJ45 Schnittstellen auf den Markt

TERA-RJ Hybrid-Patchkabel machen es möglich, vorhandene Netzwerkgeräte problemlos an hoch performante Kategorie 7A/Klasse FA Verkabelungssysteme anzuschließen

Siemon, führender Anbieter von Netzwerk-Verkabelungslösungen stellt die nächste Generation hybrider TERA-auf-RJ Patchkabel vor. Diese neuen 10 Gigabit-fähigen Patchkabel besitzen eine von den Standards anerkannte TERA-Schnittstelle an einem Ende und die neu gestaltete Version von RJ45-kompatiblem MC Stecker am anderen Ende. Auf diese Weise ist es dem Anwender möglich, Verkabelungen der leistungsfähigen Kategorie 7A/Klasse FA zu installieren, die Geschwindigkeiten von 10 Gbit/s und darüber unterstützen, und gleichzeitig das vorhandene Netzwerk-Equipment nahtlos in das System zu integrieren.

Für die Herstellung der TERA-RJ Hybrid-Patchkabel wird hochwertiges, flexibles Kabel der Kat. 7A verwendet, dass alle Spezifikationen des 10GBASE-T Standards erfüllt bzw. übertrifft, einschließlich aller Kennwerte für Alien Crosstalk.

Hybridkabel sind standardkonform, flexibler und zukunftssicher

Die neuen Patchkabel sind kompatibel mit standardbasierten RJ45 Buchsen, entsprechen den Spezifikationen von FCC68.500 und IEC 60603-7 und bieten Zuverlässigkeit im Einsatz sowie lang anhaltenden Schutz gegen Korrosion durch Feuchtigkeit, extreme Temperaturen und Verunreinigungen aus der Luft. Das zu 100% in seiner Übertragungsleistung getestete Patchkabel kann sowohl nach den Verdrahtungs-Schema T568A als auch T568B angeschlossen werden, wodurch es für alle Ethernet Applikationen geeignet ist.

Als Steckverbinder verwendet Siemon die neuen RJ45 MC Stecker mit dem Farbkodierungsclip, der in verschiedenen Farben erhältlich ist.

Das Besondere dieser Clips besteht darin, dass sie aufgesteckt und abgenommen werden können, unabhängig davon, ob der Steckverbinder gesteckt oder abgezogen ist. Damit bieten sie mehr Flexibilität bei der Kennzeichnung und Handhabung in Patchfeldern. Der schlanke Knickschutz der MC Stecker ermöglicht zudem ein enges seitliches Aneinanderreihen, was in Steckumgebungen mit hoher Packungsdichte wie Blade Server von Vorteil ist. Die Knickschutztülle besitzt einen integrierten "Entriegelungshebel". Es wird nicht nur ein Verhaken des Kabels beim Rangieren weitestgehend vermieden, sondern die Knickschutztülle lässt sich auch weiter hinten am Stecker betätigen. Die Steckvorgänge an Switches mit hoher Packungsdichte werden dadurch wesentlich vereinfacht.

"In Zukunft werden Anwendungsgeschwindigkeiten von beispielsweise 40 Gbit/s oder sogar 100 Gbit/s über Kupfer auf 10GBASE-T folgen. Damit stellen unsere Lösungen der Kategorie 7A/Klasse FA mit dem TERA-System eindeutig die zukunftssicherste Lösung dar", erklärt Peter Breuer, Regional Director Central EMEA bei Siemon. "Dennoch reagieren viele Kunden zögerlich beim Übergang auf die Kat. 7A, weil sie befürchten, dass die Schnittstelle nicht mit den vorhandenen Geräten kompatibel ist. Die neuen TERA-auf-RJ Patchkabel lösen das Problem. Ein Kat. 7A/Klasse FA TERA-System überträgt gegenwärtig 10 Gbit/s an Komponenten mit RJ-Schnittstelle, und wenn die Zeit reif ist für Übertragungsgeschwindigkeiten jenseits der 10 Gbit/s, wird eine Verkabelungsinfrastruktur mit TERA-Schnittstelle bestens dafür gerüstet sein."

Über Siemon
Siemon wurde im Jahre 1903 gegründet mit Hauptsitz in Connecticut, USA, und ist führend in der Entwicklung und Herstellung, einschließlich Serviceleistungen, von hochleistungsfähigen Infrastrukturlösungen im Niederspannungsbereich für Rechenzentren, LAN und intelligente Gebäude. Über regionale Niederlassungen und Vertriebspartner ist das Unternehmen mit umfangreichem technischem und logistischem Support in 100 Ländern vertreten. Siemon’s weit reichendes Produktportfolio umfasst Komplettlösungen für strukturierte Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungssysteme sowie Schränke, Racks, Kabelmanagement, Stromversorgungs- und Kühlungssysteme sowie intelligente Infrastruktur-Management-Lösungen, insbesondere für Rechenzentren. Über 400 Patente im Bereich der strukturierten Verkabelung sind das Ergebnis seiner umfangreichen Investitionen in Forschung und Entwicklung und der aktiven Beteiligung an der Ausarbeitung von Industrienormen. Damit unterstreicht das Unternehmen sein langfristiges Engagement gegenüber seinen Kunden und der Industrie.
Der Geschäftsbereich Siemon Interconnect Solutions (SIS) besteht aus einem Team engagierter Vertriebsingenieure, das gemeinsam mit den Siemon Labs und Fachingenieuren in den Disziplinen Mechanik, Elektrik und Signalintegrität optimale Interconnect-Lösungen für Industrie und Kunden erarbeitet. Darüber hinaus stellt Siemon kundenspezifische Netzwerk-Infrastrukturlösungen für OEMs, führende Hersteller, Value Added Reseller und Systemintegratoren bereit. Weitere Informationen unter: www.siemon.com/de
For further information please contact:
CLEAR Communications
Susann Bladwell, PR Consultant
M: +49 (0)176 7863 4709
E: sbladwell@clearcommunictions.de

Cisco and Siemon

Cisco Technology Developer Partner


See Siemon in Cisco Marketplace:

Kategorie 7 Verkabelung?
Kat 7 in der Praxis
48 Seiten mit Artikeln und Case Studies
» Hier mehr
Fragen Sie Siemon
Unsere Experten und was sie antworten...
» Hier
Suche nach Distributoren
Eine Liste mit Siemon autorisierten Distributoren in Ihrer Nähe
» Distributor finden