Google Translate

Weltweit | Deutschland


Frankfurt, 13 Juli 2006

Das Tera- Verkabelungssystem von Siemon erfüllt Hochsicherheits-Anforderungen der US-Regierung

Dayton T. Brown, Inc., eine in USA zertifizierte Prüfeinrichtung, bestätigte, dass sich das Kategorie 7/Klasse F Netzwerk-Verkabelungssystem TERA von Siemon für Hochsicherheits-Netzwerke nach den TEMPEST/EMSEC-Richtlinien eignet. Es ist damit das erste und einzige Kupferkabel-System, das die strengen Vorgaben der US-Regierung gegenüber Sicherheitsstandards erfüllt.

TEMPEST/EMSEC steht für ein Codewort der US-Regierung für die Spionageabwehr-Standards, die zum Schutz von Datenübertragungen vor elektronischer Ausspähung entwickelt wurden. Auch wenn die genauen Anforderungen und Prüfparameter geheim sind, ist es doch allgemein bekannt, dass die TEMPEST/EMSEC-Spezifikationen extrem strikte Grenzwerte für die Abstrahlung von Datennetzwerken setzen.

"TEMPEST/EMSEC setzt praktisch undurchdringliche Sicherheits-Standards und wurde von der US-Regierung entwickelt, um sicherzustellen, dass geheime Daten beispielsweise der Heimatschutz-Organisation und des Militärs absolut sicher sind", erläutert Thomas Hüsch, Technical Manager Central EMEA bei Siemon. "Zwar haben nur ausgewählte Regierungsstellen Zugriff auf den gesamten Umfang der TEMPEST-Spezifikationen, doch sind auch private Unternehmen mit hohen Datenschutz-Anforderungen bestrebt, ihre Installationen TEMPEST-gerecht auszuführen. Genau dies macht TERA so wichtig: Das Verkabelungssystem bietet der Privatwirtschaft eine Netzwerkverkabelungs-Lösung, die für die höchsten staatlichen Sicherheitsanforderungen als geeignet angesehen werden kann."

Auch wenn es Equipment mit entsprechenden Einzelabnahmen gibt, bezieht sich die TEMPEST-Zertifizierung der USA auf das Gesamtsystem. In einer Netzwerkumgebung umfasst dies sämtliche Komponenten einschließlich der Verkabelung, denn in sicheren Kommunikations-Lösungen ist das Übertragungsmedium (d. h. das Kabel) Bestandteil des gesamten sicheren Systems. Infolge der überaus strengen Vorgaben kamen nur wenige Verkabelungs-Optionen in Frage. Kupfer-Netzwerke waren grundsätzlich geeignet, erforderten aber sehr zielgerichtete und arbeitsintensive Installationsverfahren. Dazu gehören die Verlegung sämtlicher Kabel in eisenhaltigen Schächten und die räumliche Trennung der Verkabelung nach sicheren und nicht sicheren Bereichen.

In den von Dayton T. Brown, Inc. durchgeführten Tests bestätigte sich, dass TERA-Übertragungskanäle keine Kabelschächte als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme benötigen und mit begrenzter Trennung nach sicheren und nicht sicheren Kanälen verlegt werden können. TERA nutzt voll geschirmte S/FTP-Kabel und voll geschirmte Steckverbinder. Bei S/FTP-Kabeln ist jedes Adernpaar einzeln geschirmt, und alle Adern sind wiederum von einem Schirmgeflecht umgeben. Diese Schirmung vermeidet jegliche abstrahlungsbedingte Sicherheitslücke. Mit einer zusätzlichen Abschirmung für Stecker und Buchsen wird eine weitere potenzielle Abstrahlungsquelle ausgeschaltet.

Abgesehen von seinen Hochsicherheits-Eigenschaften ist TERA das leistungsfähigste Twisted-Pair-Kupferkabelsystem auf dem Markt, das sich aufgrund seiner Performance für 10 GBit/s und mehr eignet. Diese verbesserte Tauglichkeit für die Anforderungen künftiger Applikationen äußerst sich durch eine längere Nutzungsdauer und damit durch ein günstiges ‚Total Cost of Ownership'.

Siemon TERA ist Bestandteil der umfangreichsten Auswahl an 10 GBit/s Verkabelungslösungen auf dem Markt. Weitere Informationen über die gesamte 10G ip™ Produktfamilie von Siemon einschließlich der Reihen 10G 6A UTP™, 10G 6A F/UTP™ und TERA sowie der Glasfaser-Lösung XGLO™ erhalten Sie auf unter: www.siemon.co.uk

Über Siemon
Siemon wurde im Jahre 1903 gegründet mit Hauptsitz in Connecticut, USA, und ist führend in der Entwicklung und Herstellung, einschließlich Serviceleistungen, von hochleistungsfähigen Infrastrukturlösungen im Niederspannungsbereich für Rechenzentren, LAN und intelligente Gebäude. Über regionale Niederlassungen und Vertriebspartner ist das Unternehmen mit umfangreichem technischem und logistischem Support in 100 Ländern vertreten. Siemon’s weit reichendes Produktportfolio umfasst Komplettlösungen für strukturierte Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungssysteme sowie Schränke, Racks, Kabelmanagement, Stromversorgungs- und Kühlungssysteme sowie intelligente Infrastruktur-Management-Lösungen, insbesondere für Rechenzentren. Über 400 Patente im Bereich der strukturierten Verkabelung sind das Ergebnis seiner umfangreichen Investitionen in Forschung und Entwicklung und der aktiven Beteiligung an der Ausarbeitung von Industrienormen. Damit unterstreicht das Unternehmen sein langfristiges Engagement gegenüber seinen Kunden und der Industrie.
Der Geschäftsbereich Siemon Interconnect Solutions (SIS) besteht aus einem Team engagierter Vertriebsingenieure, das gemeinsam mit den Siemon Labs und Fachingenieuren in den Disziplinen Mechanik, Elektrik und Signalintegrität optimale Interconnect-Lösungen für Industrie und Kunden erarbeitet. Darüber hinaus stellt Siemon kundenspezifische Netzwerk-Infrastrukturlösungen für OEMs, führende Hersteller, Value Added Reseller und Systemintegratoren bereit. Weitere Informationen unter: www.siemon.com/de
For further information please contact:
CLEAR Communications
Susann Bladwell, PR Consultant
M: +49 (0)176 7863 4709
E: sbladwell@clearcommunictions.de

Cisco and Siemon

Cisco Technology Developer Partner


See Siemon in Cisco Marketplace:

Kategorie 7 Verkabelung?
Kat 7 in der Praxis
48 Seiten mit Artikeln und Case Studies
» Hier mehr
Fragen Sie Siemon
Unsere Experten und was sie antworten...
» Hier
Suche nach Distributoren
Eine Liste mit Siemon autorisierten Distributoren in Ihrer Nähe
» Distributor finden