Google Translate

Weltweit | Deutschland

Neue Studie: Datencenter-Manager bevorzugen vollständig geschirmte Kupferkabel

Gefragt ist die Spezifizierung von Cat 7/Class F Kabel-Infrastrukturen für neue Datencenter-Projekte

Frankfurt, 30. Mai 2006 - Eine unabhängige Studie unter 300 Datencenter-Managern, die anlässlich des kürzlich abgehaltenen Data Center Decisions Events durchgeführt wurde, ergab eine beträchtliche Präferenz für Kupferkabel-Systeme mit der Eignung für 10 GBit/s und mehr. Danach befragt, welche Art von Verkabelung sie für ein neues Datencenter nutzen würden, entschieden sich 81 Prozent für 10-GBit/s-taugliche Kupferkabel. Auf Lichtwellenleiter entfielen 3,1 Prozent auf Cat 5e 6,3 Prozent und auf Cat 6 9,4 Prozent der Antworten.

Der Trend zur Verwendung paargeschirmter (S/FTP) Kupferkabel-Systeme in Märkten, die früher auf UTP spezialisiert waren, wird besonders dadurch deutlich, dass die Hälfte der Umfrageteilnehmer angaben, sie würden geschirmte Cat 7/Class F Kupferkabel spezifizieren. Dagegen stimmten 31 Prozent für Augmented Cat 6 UTP.

Die Umstellung auf geschirmte Lösungen resultiert aus mehreren Faktoren. 93 Prozent der Befragten erwarteten von ihrem Datencenter eine Lebensdauer von mehr als 10 Jahren. 46 Prozent visierten sogar eine Nutzungsdauer von 20 Jahren an. Diese erhöhte Datencenter-Lebensdauer und die damit einhergehenden Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership; TCO) haben zur Folge, dass zukunftssichere Verkabelungen wachsende Bedeutung erlangen.

Mit ihren erheblichen Performance-Reserven und ihrer verbesserten Fähigkeit zur Unterstützung künftiger Applikationen über 10GBASE-T hinaus bietet besonders die TERA-Produktfamilie von Siemon beste Voraussetzungen, um die Anforderungen jetziger und künftiger Datencenter zu erfüllen. Die vollständig geschirmte Class F TERA-Lösung ist das leistungsfähigste ISO/IEC-gemäße Kupferkabel-System. Dieser Performance-Vorsprung verlängert die Nutzungszeit und führt damit zu günstigeren TCO-Werten.

Die Aufnahme strikter Alien-Crosstalk-Spezifikationen in die anstehenden 10GBASE-T-Standards stellen UTP-Kabel vor Probleme. Zur Bewältigung des Alien-Crosstalk-Problems lassen die in Arbeit befindlichen Standards bei UTP-Kabel Durchmesser bis 9 mm zu. Die Heraufsetzung des Kabeldurchmessers hilft zwar tatsächlich, Alien-Crosstalk-Phänomene in Schach zu halten, bringt dafür aber andere Nachteile mit sich. Unter anderem passen weniger Kabel in die vorhandenen Kabelschächte. Das TERA-System von Siemon besitzt dank seiner Schirmung ausgezeichnete Alien-Crosstalk-Eigenschaften und schafft wegen seines nur 8,38 mm betragenden Durchmessers zusätzlich Platz im Kabelschacht.

Datencenter-Manager beurteilen die gegenwärtig verfügbaren Lösungen auch nach ihren Installationseigenschaften. UTP-Lösungen lassen sich traditionell einfacher und schneller mit Anschlüssen versehen und werden deshalb auf vielen Märkten bevorzugt. Die zunehmende Vertrautheit mit der Installation von S/FTP-Kabeln und die Verfügbarkeit Zeit sparender Konfektionierungs-Features sorgt indes dafür, dass dieser Kabeltyp in Bezug auf die Einfachheit der Installation mit Cat 6A UTP-Kabel vergleichbar ist. Diese Entwicklungen sind gemeinsam mit der erhöhten Störimmunität und dem reduzierten Emissionsaufkommen ausschlaggebend für die Popularität dieses Kabels.

Videos mit genauen Informationen über die Konfektionierung von S/FTP-Kabeln gibt es unter http://www.siemon.com/us/download/installation.asp#videos

Während geschirmte (F/UTP) und S/FTP-Kupferkabel-Systeme Marktanteile hinzugewinnen, haben Augmented Cat 6 UTP-Lösungen nach wie vor einen großen Anteil an künftigen Datencenter-Projekten. Es kommt darauf an, dass der Anwender die Wahl unter verschiedenen Kabelsystemen hat und die Stärken der einzelnen Lösungen kennt.

Mit seinen vollständig standardkonformen, für 10 GBit/s geeigneten Kupferkabel-Lösungen in UTP , F/UTP und S/FTP-Konfiguration stellt Siemon 10G ip eine umfassende Lösungspalette dar, die Unternehmen die Wahl einer Kabelinfrastruktur ermöglicht, die ihren spezifischen Anforderungen optimal gerecht wird.

Vom reinen 10-GBit/s-Durchsatz ganz abgesehen, muss jede Organisation auch Aspekte wie die Sicherheit der Infrastruktur, den Platzbedarf im Kabelschacht, das Kabelmanagement, die Anfangskosten, die Lebenszykluskosten, die Störimmunität und die globalen Markt-Präferenzen berücksichtigen. Die Fähigkeit, diese Anforderungen zu erfüllen, wird in den kommenden Monaten und Jahren weiter an Bedeutung gewinnen.

Weitere Informationen über die 10G ip Produktfamilie von Siemon, eine umfassende Reihe von 10 Gigabit Kupfer-Lösungen, darunter 10G 6A UTP , 10G 6A F/UTP und TERA Cat 7/Class F Systeme, finden Sie unter www.siemon.com.

Über Siemon
Siemon wurde im Jahre 1903 gegründet mit Hauptsitz in Connecticut, USA, und ist führend in der Entwicklung und Herstellung, einschließlich Serviceleistungen, von hochleistungsfähigen Infrastrukturlösungen im Niederspannungsbereich für Rechenzentren, LAN und intelligente Gebäude. Über regionale Niederlassungen und Vertriebspartner ist das Unternehmen mit umfangreichem technischem und logistischem Support in 100 Ländern vertreten. Siemon’s weit reichendes Produktportfolio umfasst Komplettlösungen für strukturierte Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungssysteme sowie Schränke, Racks, Kabelmanagement, Stromversorgungs- und Kühlungssysteme sowie intelligente Infrastruktur-Management-Lösungen, insbesondere für Rechenzentren. Über 400 Patente im Bereich der strukturierten Verkabelung sind das Ergebnis seiner umfangreichen Investitionen in Forschung und Entwicklung und der aktiven Beteiligung an der Ausarbeitung von Industrienormen. Damit unterstreicht das Unternehmen sein langfristiges Engagement gegenüber seinen Kunden und der Industrie.
Der Geschäftsbereich Siemon Interconnect Solutions (SIS) besteht aus einem Team engagierter Vertriebsingenieure, das gemeinsam mit den Siemon Labs und Fachingenieuren in den Disziplinen Mechanik, Elektrik und Signalintegrität optimale Interconnect-Lösungen für Industrie und Kunden erarbeitet. Darüber hinaus stellt Siemon kundenspezifische Netzwerk-Infrastrukturlösungen für OEMs, führende Hersteller, Value Added Reseller und Systemintegratoren bereit. Weitere Informationen unter: www.siemon.com/de
For further information please contact:
CLEAR Communications
Susann Bladwell, PR Consultant
M: +49 (0)176 7863 4709
E: sbladwell@clearcommunictions.de

Cisco and Siemon

Cisco Technology Developer Partner


See Siemon in Cisco Marketplace:

Kategorie 7 Verkabelung?
Kat 7 in der Praxis
48 Seiten mit Artikeln und Case Studies
» Hier mehr
Fragen Sie Siemon
Unsere Experten und was sie antworten...
» Hier
Suche nach Distributoren
Eine Liste mit Siemon autorisierten Distributoren in Ihrer Nähe
» Distributor finden